Partnerschulen und Auslandskontakte

Seit Gründung der Schule haben die Fachschaften der modernen Fremdsprachen sich intensiv um Kontakte zu anderen Schulen in aller Welt bemüht. Es existieren mittlerweile Kontakte nach China, Frankreich und Italien.

Es besteht außerdem die Möglichkeit, die Spanischkenntnisse bei einem Auslandsaufenthalt zu verbessern.

Die Fachschaft Englisch organisiert jedes Jahr eine Sprachreise ins Vereinigte Königreich.

Kontakte in französischsprachige Länder

 

Die SHG unterhält verschiedene frankophone Auslandskontakte.

Eine Übersicht finden Sie hier.

Frankreich-Austausch

Die Schule Hohe Geest unterhält seit 2016 einen freiwilligen Schüleraustausch mit zwei französischen Schulen. Dies bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, die spannende Region sowie die Leute und Sehenswürdigkeiten vor Ort zu erleben und die Fremdsprache zu sprechen. Man lernt die französischen Austauschpartner und ihre Familie vor Ort kennen, geht dort zur Schule und unternimmt gemeinsam Aktivitäten. Genauso wird es zugehen, wenn die Austauschpartner aus Frankreich zum Gegenbesuch zu ihren Austauschpartnern von der SHG kommen. 

Dies sind unsere Partnerschulen:

„Geest trifft Gaskogne“ - Lycée Pardailhan

Die Stadt Auch liegt quasi direkt an den Pyrenäen in der Teilregion Midi-Pyrénées im Département Gers, nicht weit entfernt von den Städten Toulouse und der Grenze zu Spanien und Andorra. In wenigen Autostunden sind das Baskenland und die Atlantikküste erreichbar und auch Bordeaux oder das Mittelmeer sind nicht allzu fern.

„Mittelmeer trifft Mittelholstein “ - Lycée Marc Bloch 

Die südfranzösische Stadt Sérignan liegt quasi direkt am Mittelmeer in der Teilregion Languedoc-Roussillon im Département Hérault, nicht weit entfernt von den Städten Toulouse, Montpellier und der Grenze zu Spanien. In knapp drei Autostunden ist auch Barcelona erreichbar, die Hauptstadt Kataloniens. Auch Nîmes, Arles, Avignon und Marseille sind nah.

Bericht 2017

Italien-Austausch

Die Schule Hohe Geest hat seit dem Jahr 2016 einen kleinen Schüleraustausch mit dem Liceo Scientifico e Linguistico Edouard Bérard in Aosta, der Hauptstadt der autonomen Region Valle d’Aosta.

Das zweisprachige Aostatal liegt im Norden Italiens und grenzt an die Suisse Romande (die französischsprachige Schweiz) und an Frankreich – der Mont Blanc und das Matterhorn sind in Sichtweite! In der Vallée d’Aoste wird sowohl Italienisch als auch Französisch (und Frankoprovenzalisch) gesprochen.

Der Italien-Austausch bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, die spannende Region sowie die Leute und Sehenswürdigkeiten vor Ort zu erleben und die Fremdsprache zu sprechen. Man lernt die italienischen Austauschpartner und ihre Familie vor Ort kennen, geht dort zur Schule und unternimmt gemeinsam Aktivitäten. Genauso wird es zugehen, wenn die Austauschpartner aus Italien zum Gegenbesuch zu ihren Austauschpartnern von der SHG kommen.

Bericht 2016

Bericht 2017

Bericht 2018

China-Austausch

Seit 2013 findet jährlich ein Schüleraustausch mit einer Schule in China statt, wobei abwechselnd Schülerinnen und Schüler der SHG nach China fahren und im Folgejahr die Austauschpartner zu Besuch nach Deutschland kommen. 

Nachdem die SHG zunächst einen Austausch mit zwei Partnerschulen in Jiujiang, Provinz Jiangxi, durchgeführt hatte, findet der aktuelle Austausch mit der Haiyan High School in der Stadt Jiaxing im Norden der chinesischen Provinz Zhejiang statt.

Im März 2018 ist eine Schülergruppe der SHG zu Gast bei unserer Partnerschule.

Spanischlernen in Spanien

In der Oberstufe des Gymnasiums gibt es die Möglichkeit, Spanisch als neu beginnende Fremdsprache zu erlernen. Eine Sprache kann man aber vor allem außerhalb des Klassenzimmers im spanischsprachigen Ausland erst so richtig erfahren! Also – ab nach Spanien!

Einen Austausch gibt es an unserer Schule nicht, aber dennoch gibt es Möglichkeiten, Spanisch im Ausland lernen. Zum Beispiel:

  • Sprachreise in dem Schulferien: Vielleicht hast du ja Lust, mit einem Freund/einer Freundin oder auch auf eigene Faust einen Sommerkurs zu machen. Interessante Städte wie Madrid, Barcelona, Granada oder Santiago de Compostela bieten Kurse verschiedener Dauer und Niveaus durch Muttersprachler an und vermitteln ggf. auch eine Unterkunft (z.B. über http://www.languageint.de/spanisch-sprachreisen).
  • Auslandsjahr: Große Organisationen wie Education First bieten auch Austauschprogramme an, von zwei Wochen bis zu einem Jahr. (z.B. http://www.ef.de/)
  • Auslandspraktikum: Mit deinen Spanischkenntnissen kannst du vielleicht auch schon erste Erfahrungen auf dem Arbeitsmarkt im Rahmen eines Praktikums erwerben. Hier gibt es ebenfalls Organisationen, jedoch kannst du dich auch auf eigene Faust um einen Platz bewerben. Du weißt nicht, wie ein solches Bewerbungsschreiben aussieht? Hilfe gibt es bei den Spanischlehrerinnen!
  • Privater Austausch: Eine schöne Erfahrung kann ein direkter Austausch mit einem Schüler bzw. einer Schülerin aus Spanien oder Südamerika sein – hier würden wir euch unterstützen, einen Austauschpartner über privaten Wege zu finden.

Wenn du Interesse daran hast, Spanisch im Ausland zu erleben, und bei der Organisation Unterstützung brauchst – dann wende dich an die Spanischlehrkräfte!

 

Sprachreise nach England

Englandfahrt der 9. Klassen – das Wichtigste in Kürze

Wer fährt wohin?

  • Die 9. Gymnasialklassen fahren als Jahrgangsfahrt verbindlich nach England.
  • Da wir jedes Jahr 90 Plätze zu vergeben haben, können sich interessierte Schülerinnen und Schüler aus den 9. Klassen der Gemeinschaftsschule auf ca. 30-35 Plätze bewerben und somit ebenfalls an dieser einmaligen Fahrt teilnehmen.
  • Die Fahrt geht nach Stratford upon Avon, England.
  • Die Schülerinnen und Schüler sind in Gastfamilien untergebracht (3-4 Schülerinnen und Schüler pro Gastfamilie).

Wann und wie fahren wir?

  • Die Fahrt findet meist in der 2. oder 3. Schulwoche nach Schuljahresbeginn statt (August, September).
  • Wir starten an einem Sonntagabend und kehren an dem darauffolgenden Samstagnachmittag zurück.
  • Wir reisen mit zwei Bussen.

Anmeldung und Planungsbeginn

  • Im Oktober/November beginnen wir mit der Planung für das Folgejahr.
  • Es findet eine Informationsveranstaltung statt und die Bewerbungen auf die Plätze über die Klassenlehrer beginnen.

Kosten

  • Die Fahrtkosten sind von den Teilnehmerzahlen und von äußeren Variablen abhängig, befinden sich jedoch im Rahmen des ausgeschriebenen Fahrtenkonzepts der Schule Hohe Geest.

Lesen Sie hier einen Bericht über die Englandfahrt 2017.

Individualaustausche mit der Schweiz (Kanton Waadt)
Individualaustausche mit dem Pays de la Loire in Frankreich (Programm Brigitte Sauzay)

Freundschaft kennt keine Grenzen

Freundschaft kennt keine Grenzen.pdf (121,9 KiB)