Die Oberstufe

Die dreijährige Oberstufe gliedert sich in die Einführungs- und die Qualifikationsphase. Die Einführungsphase dient der Hinführung zu oberstufengemäßen Arbeitsmethoden, in der Qualifikationsphase findet die weitere Vorbereitung auf das Abitur statt. Die Kursnoten dieser Phase bilden nun einen Teil der Abiturnote. Am Ende der Qualifikationsphase finden im 2. Halbjahr die schriftlichen und mündlichen Abiturprüfungen in vier oder fünf Fächern statt.

Der Unterricht findet in sogenannten Profilen statt, welche eine inhaltliche Schwerpunktsetzung durch die Schülerinnen und Schüler ermöglichen. An der Schule Hohe Geest bieten wir zurzeit für den Abiturjahrgang 2020 vier Profile an: ein sprachliches Profil (Profil gebendes Fach Englisch), ein naturwissenschaftliches Profil (Biologie), ein gesellschaftswissenschaftliches Profil (Geographie) und ein sportliches Profil (Sport).

Neben der zielgerichteten Vorbereitung auf die Abiturprüfungen sind folgende Aspekte der Oberstufe an der Schule Hohe Geest von besonderer Bedeutung:

  • Mit fachlichen Intensivierungsangeboten begegnen wir den unterschiedlichen Voraussetzungen der neu in die Oberstufe eintretenden Schülerinnen und Schülern.
  • Im Einführungsjahrgang wird in Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeit ein Präventionskurs zum Thema Selbst-, Zeit und Aufgabenmanagement durchgeführt.
  • Die Klassenfahrt in der Oberstufe ist an das gewählte Profil angelehnt, so dass positive Aspekte von außer- und innerschulischen Lernorten verbunden werden können.

Diese strukturellen und organisatorischen Maßnahmen werden von individueller Beratung durch die Oberstufenleitung und auch die Schulsozialarbeit begleitet. Weitere Fragen beantwortet der Oberstufenleiter Herr Staben (rene.staben@schule.landsh.de).

Downloads

Informationen zur Profiloberstufe Januar 2019

Informationen zum Profil Biologie

Informationen zum Profil Englisch

Informationen zum Profil Wirtschaft/Politik

Informationen zum Profil Sport

Informationen zu Einbringungspflichten im Abitur

Anmeldeformular für externe Bewerber/innen

Rede des Schulleiters zurm Abitur 2019

190612_Rede Abitur 2019.pdf (358,8 KiB)

Nutzungsordnung der Oberstufenbibliothek

181127_Nutzungsregelung Oberstufenbibliothek.pdf (224,0 KiB)

Abmeldungen und Entschuldigungen

Informationen zu den gesetzlichen Grundlagen der

Entschuldigungspraxis an der Schule Hohe Geest

Gemäß Schulgesetz (SchG) und Landesverordnung über die Gestaltung der Oberstufe und der Abiturprüfung (OAPVO) sind alle Oberstufenschüler/innen zur regelmäßigen Teilnahme am Unterricht in den von ihnen belegten Kursen verpflichtet. Wer dieser Verpflichtung nicht nachkommt, behindert den Fortgang des Unterrichts und beeinträchtigt damit die Lernmöglichkeiten seiner Mitschüler/innen. Unregelmäßiger Schulbesuch gefährdet aber nicht zuletzt auch das eigene Ziel, den Abschluss der Oberstufe erfolgreich zu erreichen. Hinzuweisen ist auch darauf, dass versäumte Tage und Stunden in den Zeugnissen auftauchen. Sie bieten zukünftigen Arbeitgebern über das Notenbild hinaus Erkenntnisse über den Bewerber.

Wer der Verpflichtung zur regelmäßigen Teilnahme am Unterricht nicht nachkommt, hat unverzüglich über die Gründe einen Nachweis zu führen. Hierfür genügt im Allgemeinen eine schriftliche Erklärung der Eltern bzw. der volljährigen Schülerin oder des volljährigen Schülers. Bei zu erwartender mehrtägiger Abwesenheit z.B. durch eine starke Erkrankung ist es ratsam, den Klassenlehrer hierüber in Kenntnis zu setzen. Entzieht sich eine Schülerin oder ein Schüler vorsätzlich der Leistungsfeststellung in einem Kurs, kann dieser Kurs mit 0 Punkten bewertet werden. Halbjahresleistungen in Kursen, die mit 0 Punkten bewertet werden, gelten nach §7 (8) OAPVO als nicht erbracht. Wenn es sich dabei um eine in die Abiturbewertung einzubringende Leistung handelt, muss die Schülerin oder der Schüler um eine Jahrgangsstufe zurücktreten. Eine Schülerin/ ein Schüler kann von der Schule entlassen werden, wenn sie oder er innerhalb von 30 aufeinander folgenden Kalendertagen insgesamt 20 Unterrichtstunden dem Unterricht unentschuldigt ferngeblieben ist (§19 (4) SchG).

Hier geht es zum Formular.